· Öffentlich bestellter und beeidigter Sachverständiger für Heißluftballone,
  Unfallgutachten und Startplatzgutachten
· Anerkannter Prüfer für Freiballonführer und Lehrberechtigte
Luisenstraße 9
86415 Mering
(0 82 33) 98 03
(0 82 33) 98 71

 



Informationen zur Ballonfahrt
Zur Person
Eine Ballonfahrt
Ausbildung
Prüfungen
Überprüfungsfahrten
Gutachten
Startplätze
Geschichte der Ballonfahrt
Bildergalerien
Sponsoring
Ballon-Sponsoring
Sponsorballone
Presse
Downloads
Links
Kontakt



Impressum/Kontakt
Datenschutzerklärung
Druckversion/PDF-Version
  • Balloneinsatz in der Ferienregion Gstaad
  • Ballongespann werbewirksam gestaltet
  • Ballonglühen bei einer Veranstaltung
  • Der Hänger als Werbeträger
  • Der Erdinger Ballon werbewirksam bei einer Wettfahrt
  • Erdinger Ballonanhänger
  • Sponsorgäste am Himmel im Erdinger Ballon
  • Einmal landet jeder beim Erdinger Weissbier
  • Zwei DKV Ballone im beim Sponsorstart

BALLON - SPONSORING

Das Wichtigste vorneweg: Sponsoring ist kein Mäzenatentum!
Der Sponsor ist kein edler Spender, der einem Ballonfahrer selbstlos Geld schenkt.
Der Sponsor ist ein Vertragspartner.

Sponsoring ist letztlich „ein Geschäft auf Gegenseitigkeit“.

Vereine und Nichtgewerbliche Ballonfahrer könnten den Ballonsport ohne Sponsoren nicht ausüben. Die Anschaffungskosten eines Ballons mit dem notwendigen Zubehör und der Unterhalt sind zu teuer – zudem ist die Lebensdauer der Ballonhülle begrenzt.

Aus den unterschiedlichsten Gründen engagieren sich aber häufig Unternehmen beim Sponsoring von Ballonen

Die Gründe der Sponsoren sind von unterschiedlichen Ansätzen wie z.B.

  • ihren Geschäftspartnern und Kunden mit einer Ballonfahrt (Eventmanagement) im „eigenen“ Ballon ein ganz besonderes und unvergessliches Geschenk zu machen,

  • ihr Image mit dem positiven Medium „Ballon“ zu verbessern,

  • ihre Bekanntheit mit der Aufmerksamkeit eines Ballons zu steigern ,

  • ihre Produkte allgemein und auch bei bestimmten Anlässen (Messen usw.) zu bewerben 

Aufgrund seiner größeren Flexibilität und der größeren Werbefläche hat sich bei den Sponsoren der Heißluftballon gegenüber dem Gasballon deutlich durchgesetzt


Der Sponsoringpartner erwartet zu Recht Resultate seines Engagements. Dies trotz aller Unwägbarkeiten die der Einsatz eines Ballons mit den relativ engen Betriebsgrenzen mit sich bringt. Damit Ballonsponsoring trotzdem funktioniert, muss beides unter einen Hut gebracht werden.

Keine leichte Aufgabe, aber eine, die lösbar ist: Mit viel Offenheit und Kommunikation, klaren Zielen, sorgfältiger Planung, der Erfahrung, dem Engagement und der Zuverlässigkeit des Ballonpiloten und nicht zuletzt auch mit der beidseitigen Begeisterung für das Medium „BALLON“.

 Dies dokumentiert auch meine langjährige Zusammenarbeit mit einigen Sponsoren für die zum Teil bereits seit 20 Jahren - für beide Seiten erfolgreich - Ballone betrieben werden.


Noch einige Interessante Daten:

Wie groß ist eigentlich ein Heißluftballon?

Auf diese und ähnliche Fragen zum Heißluftballon einige Angaben bezogen auf eine durchschnittliche Größe von 3600 m³ Hüllenvolumen:

Gesamthöhe einschließlich Korb: ca. 25 m

Umfang am Äquator: ca. 60 m

Oberfläche der Hülle ca. 1200 m²

Gesamtgewicht einschl. 4 Personen: ca. 700 kg

Gasverbrauch: ca. 0,5 kg Propan pro Minute

Leistung des Doppelbrenners je ca. 2300 kW

Lebensdauer der Hülle: ca. 500 Betriebsstunde

Im Einsatz sind Ballone zwischen 1.600 m³ und 10.000 m³ Hüllenvolumen sowie verschiedenste Sonderformen

Was kostet eigentlich ein Heißluftballon?

Hülle (ca. 3.600 m³) mit Design und Zubehör         ca. 40.000 Euro

Ballonanhänger, Korb, Korbzusatzausstattung,
Brenner mit Brennerrahmen,6 Gasflaschen
mit Zubehör, Aufrüstgebläse, 2 Funkgeräte,
Transponder und sonstiges Zubehör                                                                        ca. 40.000 Euro


Bei Fragen zum Thema Sponsoring von Ballonen stehe ich Ihnen gerne jederzeit mit weiteren Informationen beratend zur Verfügung. Dies gilt auch für die Ausgestaltung von Sponsorverträgen für eine komplette Ballonausrüstung oder für das Sponsoring „nur“ einer Ballonhülle.